Saftiger Zitronenkuchen

Saftiger Zitronenkuchen2

Zutaten:

  • 250 g weiche Butter
  • 200 g Puderzucker (für den Teig)
  • Abgeriebene Schale von 2 Bio-Zitronen
  • 5 Eigelb
  • 5 Eiweiß
  • 50 g Zucker (für das Eiweiß)
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g Stärkemehl
  • Fett für die Form
  • Zucker für die Form
  • Zitronensaft von 2–3 Zitronen
  • 50 g Puderzucker (zum Tränken)
  • 100 g Puderzucker (für den Guss)

Zubereitung:

  1. Das Backrohr auf 170 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Kastenform von 24 cm Länge einfetten und mit Zucker ausstreuen, um dem Kuchen eine leichte Knusprigkeit zu verleihen.
  2. Weiche Butter, Puderzucker und die abgeriebene Zitronenschale mit den Schneebesen eines Handrührgerätes oder einer Küchenmaschine cremig rühren. Nach und nach die Eigelbe hinzufügen und zu einer dickschaumigen Masse aufschlagen.
  3. Eiweiß steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen, bis der Schnee schnittfest und glänzend ist. Mehl, Backpulver und Stärkemehl mit einem Drittel des Eischnees unter den Teig rühren. Den restlichen Eischnee locker und gleichmäßig unterheben.
  4. Den Teig in die vorbereitete Kastenform füllen und im heißen Backrohr auf der unteren Schiene knapp 1 Stunde backen.
  5. Den Kuchen in der Form etwas überkühlen lassen. Zwei Esslöffel Zitronensaft von den gepressten Zitronen abnehmen. Den restlichen Saft mit 50 g Puderzucker verrühren. Mit einem Schaschlikspieß den warmen Kuchen einstechen und die Zitronensaft-Zucker-Mischung in die Öffnungen träufeln. Diesen Vorgang wiederholen, bis der Kuchen vollständig getränkt ist.
  6. Den restlichen Puderzucker mit dem zurückgelassenen Zitronensaft und so viel Wasser verrühren, dass eine glatte, glänzende Glasur entsteht. Den Kuchen damit überziehen.

Tipps für den perfekten Zitronenkuchen:

  • Zitronenqualität: Verwenden Sie für das beste Aroma Bio-Zitronen und nutzen Sie sowohl den Saft als auch die abgeriebene Schale.
  • Eiweißsteifigkeit: Achten Sie darauf, dass das Eiweiß steif genug geschlagen ist, um dem Kuchen eine luftige Textur zu verleihen.
  • Zucker-Zitronen-Tränke: Die Tränke mit Zitronensaft und Zucker sorgt dafür, dass der Kuchen saftig und aromatisch wird.
  • Geduld beim Auskühlen: Lassen Sie den Kuchen in der Form ausreichend auskühlen, damit er die Aromen vollständig aufnehmen kann.

Die Geschichte des Saftigen Zitronenkuchens:

Dieser Saftige Zitronenkuchen ist mehr als nur ein Rezept; er ist ein Stück Familientradition und pure Lebensfreude. Die Geschichte dieses Kuchens reicht zurück zu den sonnendurchfluteten Nachmittagen meiner Kindheit, wenn meine Großmutter, inspiriert von den duftenden Zitronen aus dem Garten, diesen Kuchen zauberte.

Die Tradition hat sich über die Jahre fortgesetzt, und nun, jedes Mal, wenn der köstliche Duft von Zitrusaromen aus dem Backofen strömt, werden Erinnerungen an gemeinsame Momente, herzhaftes Lachen und die Liebe, die in jeden Bissen eingebettet ist, lebendig.

Dieser Zitronenkuchen ist nicht nur ein kulinarischer Höhepunkt, sondern auch eine Verbindung zu den Wurzeln und den Menschen, die die Freude am gemeinsamen Genießen teilen. Möge dieses Rezept nicht nur Gaumenfreuden bereiten, sondern auch die kostbare Tradition des Miteinanders feiern. Guten Appetit und viele fröhliche Stunden beim Teilen dieses Saftigen Zitronenkuchens mit Ihren Lieben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schnelle Orangen-Doughnuts

Schnelle Orangen-Doughnuts

Schokoladen-Eclair-Kuchen

Schokoladen-Eclair-Kuchen