Quarkgebäck zum LECKERS Kaffee

Quarkgebaeck zum LECKERS Kaffee

Ein Genuss für die Kaffeepause

In der hektischen Welt von heute sind Momente der Ruhe und Gemütlichkeit rar geworden. Doch es gibt eine Tradition, die sich hartnäckig hält: Die Kaffeepause. Ob alleine mit einem guten Buch oder in geselliger Runde mit Freunden und Familie – eine Tasse Kaffee und etwas Leckeres dazu sorgen für kleine Glücksmomente im Alltag. Und was könnte besser zu einer Tasse Kaffee passen als frisch gebackenes Quarkgebäck? Zart und luftig, süß und verführerisch – diese kleinen Plätzchen sind der perfekte Begleiter für Ihren nächsten Kaffeegenuss.

Zutaten:

  • 200 g Quark
  • 100 g Butter
  • 1 Tasse Mehl
  • brauner Zucker zum Wälzen

Zubereitung:

1. Teig vorbereiten:

Den Quark mit der Butter schaumig rühren und nach und nach das Mehl unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Diesen zu einer großen Platte ausrollen, etwa 4 mm dünn, und mit einem Glas Kreise ausstechen (Durchmesser 6-7 cm).

2. Plätzchen formen:

Die ausgestochenen Kreise in braunem Zucker wälzen. Anschließend jedes Plätzchen in der Hälfte umklappen und noch einmal umklappen, um eine dreieckige Form zu erhalten. Zum Schluss nochmals mit braunem Zucker bestäuben.

3. Backen:

Die geformten Teig-Kreise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 190 °C etwa 20 Minuten backen, bis sie goldbraun und knusprig sind.

Tipps für perfektes Quarkgebäck:

  • Verwenden Sie frischen Quark und hochwertige Butter für ein optimales Geschmackserlebnis.
  • Achten Sie darauf, den Teig nicht zu fest zu kneten, damit das Gebäck schön luftig wird.
  • Experimentieren Sie mit verschiedenen Zutaten wie Vanilleextrakt oder Zitronenschale, um Ihrem Quarkgebäck eine individuelle Note zu verleihen.
  • Servieren Sie das Gebäck am besten frisch aus dem Ofen, wenn es noch warm und knusprig ist.
  • Genießen Sie Ihr Quarkgebäck zur Kaffeepause oder als süßen Snack zwischendurch – es passt einfach immer!

Ein kleines Stück Genuss

Die Zubereitung von Quarkgebäck mag auf den ersten Blick einfach erscheinen, aber der wahre Zauber liegt in seiner Einfachheit. Diese kleinen Plätzchen sind nicht nur eine Köstlichkeit für den Gaumen, sondern auch eine Wohltat für die Seele. Während sie im Ofen langsam goldbraun backen, erfüllt ihr verlockender Duft die Küche und verspricht eine süße Belohnung für alle, die darauf warten. Und wenn sie schließlich fertig sind, knusprig und leicht süß, ist es schwer, ihnen zu widerstehen. Ein Bissen genügt, um sich in ihrem zarten Geschmack zu verlieren und den Stress des Alltags für einen Moment zu vergessen.

Das Geheimnis des braunen Zuckers

Der braune Zucker verleiht dem Quarkgebäck nicht nur eine köstliche Süße, sondern auch eine knusprige Textur und einen leichten Karamellgeschmack. Beim Backen karamellisiert der Zucker leicht und bildet eine goldbraune Kruste, die dem Gebäck einen unverwechselbaren Geschmack verleiht. Es ist dieses Zusammenspiel von süß und knusprig, das das Quarkgebäck so unwiderstehlich macht und es zu einem wahren Genuss für alle Sinne macht.

Ein Hauch von Tradition

Quarkgebäck ist nicht nur ein einfaches Gebäck, sondern auch ein Stück Tradition. Seit Generationen wird es in vielen Familien als süßer Snack für die Kaffeepause oder als süßes Mitbringsel für besondere Anlässe geschätzt. Die Zubereitung mag sich im Laufe der Jahre verändert haben, aber der unvergleichliche Geschmack und die zarte Textur bleiben unverändert. Mit diesem Rezept können Sie die Tradition des Quarkgebäcks in Ihr Zuhause bringen und Ihre Liebsten mit einem köstlichen Genuss verwöhnen, der von Herzen kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Balon Gebäck

Balon Gebäck

Schnelle gebackene apfelringe

Schnelle Gebackene Lecker Apfelringe