HIMBEER-TIRAMISU-TORTE

HIMBEER-TIRAMISU-TORTE

ZUTATEN:

Für den Biskuitboden:

  • 6 m.-große Ei(er), getrennt
  • 1 Prise(n) Salz
  • 180 g Zucker, extra fein
  • 1 EL Vanillezucker
  • 100 g Mehl
  • 80 g Stärkemehl
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 1 TL Backpulver
  • 120 ml Milch, zum Tränken
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 Tasse Espresso oder starken Kaffee, schwarz, kalt
  • 1 Schuss Amaretto

Für die Creme:

  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Quark, 20% Fett
  • 60 g Zucker, fein
  • 1 Pck. Vanillezucker oder echte Burbonvanille
  • 1 Schuss Amaretto
  • 2 EL Eierlikör
  • 100 g Schokoladenraspel, zartbitter
  • 600 ml Schlagsahne
  • 2 EL, gestr. Sahnesteif
  • Kakaopulver, zum Bestäuben

Für die Dekoration:

  • Schokozebraröllchen
  • 50 g Schokoladenraspel

ZUBEREITUNG:

  1. Für den Biskuitboden die Eier trennen und das Eiweiß mit Salz in der Küchenmaschine sehr steif schlagen. Zucker nach und nach einrieseln lassen und solange rühren, bis die Masse glänzt und sich Spitzen ziehen. Nun die Eigelbe einzeln unterrühren und dabei weiterschlagen. Mehl, Speisestärke, Puddingpulver und Backpulver vermischen und gesiebt mit einem Schneebesen von Hand vorsichtig und locker unter die Eischaummasse heben. Den Biskuit in einem Tortenring (26 cm) auf einem Rost mit Dauerbackfolie im vorgeheizten Backofen bei 190° ca. 30 Min. bei Ober-Unterhitze backen. Auskühlen lassen, am besten einen Tag vorher backen!!!
  2. Für die Tränke die Milch mit Zucker und dem Kakaopulver aufkochen lassen und den kalten Espresso und Amaretto dazu schütten und beiseite stellen.
  3. Für die Creme Mascarpone, Quark, Zucker und Vanillezucker solange zu einer cremigen Masse verrühren, bis sich der Zucker ganz aufgelöst hat. Die Sahne mit Sahnefest steif schlagen und unter die Quarkmasse heben, Amaretto und Eierlikör dazurühren und vorher etwas für die Verzierung beiseite nehmen, dann erst die Raspelschokolade unterheben.
  4. Den Biskuitboden quer in drei gleiche Teile schneiden und um den untersten Boden einen flexiblen Tortenring legen. Den ersten Boden mit einem Drittel der Tränke beträufeln, darauf knapp die Hälfte der Creme streichen, den zweiten Boden darauf legen und genauso verfahren, den dritten Boden auf die letzte Cremeschicht legen und ebenfalls tränken, mit einem Teil der übrigen Creme bestreichen und für mind. 3 Std. kalt stellen.
  5. Den Tortenring vorsichtig lösen, den Rand der Torte mit Creme einstreichen und mit Raspelschokolade bestreuen. Die Torte oben dick mit Kakaopulver bestäuben.
  6. Für die Deko die restliche Crememasse (ohne Raspelschokolade) in einen Spritzsack mit Sterntülle füllen und obenauf 16 gleiche Rosetten spritzen und beliebig mit Schokozebraröllen verzieren.

HIMBEER-TIRAMISU-TORTE

HIMBEER-TIRAMISU-TORTE
Kochzeit: 30 Minuten
Gesamtzeit: 30 Minuten

Zutaten

Für den Biskuitboden:

  • 6 m.-große Ei(er), getrennt
  • 1 Prise(n) Salz
  • 180 g Zucker, extra fein
  • 1 EL Vanillezucker
  • 100 g Mehl
  • 80 g Stärkemehl
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 1 TL Backpulver
  • 120 ml Milch, zum Tränken
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 Tasse Espresso oder starken Kaffee, schwarz, kalt
  • 1 Schuss Amaretto

Für die Creme:

  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Quark, 20% Fett
  • 60 g Zucker, fein
  • 1 Pck. Vanillezucker oder echte Burbonvanille
  • 1 Schuss Amaretto
  • 2 EL Eierlikör
  • 100 g Schokoladenraspel, zartbitter
  • 600 ml Schlagsahne
  • 2 EL, gestr. Sahnesteif
  • Kakaopulver, zum Bestäuben

Für die Dekoration:

  • Schokozebraröllchen
  • 50 g Schokoladenraspel

Zubereitung

    Für den Biskuitboden die Eier trennen und das Eiweiß mit Salz in der Küchenmaschine sehr steif schlagen. Zucker nach und nach einrieseln lassen und solange rühren, bis die Masse glänzt und sich Spitzen ziehen. Nun die Eigelbe einzeln unterrühren und dabei weiterschlagen. Mehl, Speisestärke, Puddingpulver und Backpulver vermischen und gesiebt mit einem Schneebesen von Hand vorsichtig und locker unter die Eischaummasse heben. Den Biskuit in einem Tortenring (26 cm) auf einem Rost mit Dauerbackfolie im vorgeheizten Backofen bei 190° ca. 30 Min. bei Ober-Unterhitze backen. Auskühlen lassen, am besten einen Tag vorher backen!!!

    Für die Tränke die Milch mit Zucker und dem Kakaopulver aufkochen lassen und den kalten Espresso und Amaretto dazu schütten und beiseite stellen.

    Für die Creme Mascarpone, Quark, Zucker und Vanillezucker solange zu einer cremigen Masse verrühren, bis sich der Zucker ganz aufgelöst hat. Die Sahne mit Sahnefest steif schlagen und unter die Quarkmasse heben, Amaretto und Eierlikör dazurühren und vorher etwas für die Verzierung beiseite nehmen, dann erst die Raspelschokolade unterheben.

    Den Biskuitboden quer in drei gleiche Teile schneiden und um den untersten Boden einen flexiblen Tortenring legen. Den ersten Boden mit einem Drittel der Tränke beträufeln, darauf knapp die Hälfte der Creme streichen, den zweiten Boden darauf legen und genauso verfahren, den dritten Boden auf die letzte Cremeschicht legen und ebenfalls tränken, mit einem Teil der übrigen Creme bestreichen und für mind. 3 Std. kalt stellen.

    Den Tortenring vorsichtig lösen, den Rand der Torte mit Creme einstreichen und mit Raspelschokolade bestreuen. Die Torte oben dick mit Kakaopulver bestäuben.

    Für die Deko die restliche Crememasse (ohne Raspelschokolade) in einen Spritzsack mit Sterntülle füllen und obenauf 16 gleiche Rosetten spritzen und beliebig mit Schokozebraröllen verzieren.

Hat dir dieses Rezept gefallen ?

Please leave a comment on the blog or share a photo on Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kirsch – Eierlikör – Blechkuchen mit Schmand – Sahne

Kirsch – Eierlikör – Blechkuchen mit Schmand – Sahne

Hähnchenbrustfilet mit Tomate und Mozzarella in Kräuter Sahne Sauce

Hähnchenbrustfilet mit Tomate und Mozzarella in Kräuter Sahne Sauce