Pflaumenkuchen – Oma Rezept

Pflaumenkuchen – Oma Rezept: Ein Klassiker für Genießer

Ein Stück saftigen Pflaumenkuchen zu genießen, erinnert viele Menschen an ihre Kindheit. Dieses traditionelle Oma-Rezept ist nicht nur köstlich, sondern auch einfach zuzubereiten. In diesem Artikel werden wir Schritt für Schritt das Rezept für einen leckeren Pflaumenkuchen vorstellen. Von den benötigten Zutaten bis hin zur Zubereitung und dem Backen des Kuchens – hier finden Sie alles, was Sie wissen müssen, um Ihren eigenen Pflaumenkuchen zu kreieren. Also, lassen Sie uns direkt loslegen!

Einführung

Pflaumenkuchen ist ein beliebtes deutsches Gebäck, das vor allem während der Pflaumensaison im Spätsommer und Herbst genossen wird. Das Rezept wurde oft von Generation zu Generation weitergegeben und erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. Der Kuchen zeichnet sich durch einen saftigen Teig und die fruchtige Süße der Pflaumen aus. Mit einem Hauch von Zimt und einer cremigen Note durch Schmand ist dieser Kuchen ein wahrer Genuss für alle Naschkatzen da draußen.

Zutaten

Um diesen köstlichen Pflaumenkuchen zuzubereiten, benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 2 1/2 kg Pflaumen
  • 500 g Zucker
  • 250 g Butter oder Margarine
  • 4 große Eier
  • 500 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker oder etwas Vanillepaste
  • 200 g Schmand
  • 1 Pck. Sahnesteif (optional)
  • N.B. Rumaroma
  • Fett für die Form

Zubereitung

Folgen Sie diesen einfachen Schritten, um Ihren eigenen Pflaumenkuchen zuzubereiten:

Schritt 1: Beginnen Sie damit, die Pflaumen gründlich zu säubern. Schneiden Sie sie auf und entfernen Sie vorsichtig die Kerne, sodass die Hälften zusammenbleiben.

Schritt 2: Nehmen Sie eine große Schüssel und schlagen Sie den Zucker zusammen mit der Butter und dem Vanillezucker schaumig. Geben Sie nach und nach die Eier hinzu und schlagen Sie die Mischung kräftig auf.

Schritt 3: In einer separaten Schüssel mischen Sie das Mehl und das Backpulver. Geben Sie diese Mischung nach und nach zum Teig hinzu und rühren Sie sie gut um.

Schritt 4: Fügen Sie den Schmand zum Teig hinzu und rühren Sie ihn gut unter. Sie können auch etwas Rumaroma hinzufügen, um dem Kuchen eine zusätzliche Geschmacksnote zu verleihen.

Schritt 5: Fetten Sie eine Backform, wie eine Fettpfanne oder zwei 24/26 cm Springformen, gut ein. Verteilen Sie den Teig gleichmäßig auf dem Blech oder in den Springformen.

Schritt 6: Nehmen Sie die vorbereiteten Pflaumenhälften und stecken Sie sie schräg in den Teig. Achten Sie darauf, dass die Pflaumen schön gleichmäßig verteilt sind. Um zu verhindern, dass zu viel Saft in den Teig eindringt, können Sie vor dem Einstecken der Pflaumen den Teig mit Sahnesteif bestreuen.

Schritt 7: Heizen Sie Ihren Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor. Backen Sie den Kuchen für etwa 60-90 Minuten. Um sicherzustellen, dass der Kuchen fertig gebacken ist, können Sie eine Nadelprobe zwischen den Früchten machen. Die Nadel sollte sauber herauskommen, ohne Teigreste.

Schritt 8: Nehmen Sie den Kuchen aus dem Ofen und bestreuen Sie ihn direkt nach dem Backen mit etwas Zucker. Lassen Sie den Kuchen vollständig in der Form auskühlen.

Backen und Servieren

Sobald der Pflaumenkuchen vollständig abgekühlt ist, können Sie ihn servieren und genießen. Der Kuchen schmeckt besonders gut, wenn er mit etwas Sahne serviert wird. Schneiden Sie ihn in Stücke und lassen Sie sich von dem fruchtigen Aroma und dem saftigen Teig verführen. Dieser Pflaumenkuchen ist ein wahrer Genuss für die Sinne!

Tipps und Variationen

  • Sie können den Pflaumenkuchen auch mit anderen Obstsorten zubereiten, wie zum Beispiel Äpfeln oder Birnen. Einfach die Pflaumen durch das gewünschte Obst ersetzen und den Kuchen nach dem gleichen Rezept zubereiten.
  • Um dem Teig eine besondere Note zu verleihen, können Sie Gewürze wie Zimt, Nelken oder Zitronenschale hinzufügen.
  • Wenn Sie den Kuchen länger haltbar machen möchten, können Sie ihn einfrieren. Wickeln Sie ihn dafür in Frischhaltefolie ein und legen Sie ihn in den Gefrierschrank. Vor dem Servieren einfach auftauen lassen und genießen.

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

1. Kann ich statt frischen Pflaumen auch tiefgekühlte verwenden?

Ja, Sie können auch tiefgekühlte Pflaumen verwenden. Beachten Sie jedoch, dass diese möglicherweise etwas mehr Saft freisetzen und der Teig dadurch feuchter werden kann.

2. Kann ich den Pflaumenkuchen am nächsten Tag noch genießen?

Ja, der Pflaumenkuchen bleibt auch am nächsten Tag noch lecker. Bewahren Sie ihn einfach in einem luftdichten Behälter auf, um seine Frische zu erhalten.

3. Kann ich den Zucker im Rezept reduzieren?

Ja, Sie können die Menge an Zucker nach Ihrem persönlichen Geschmack anpassen. Beachten Sie jedoch, dass der Zucker auch dazu dient,den Teig feucht zu halten und den süßen Geschmack der Pflaumen auszugleichen.

4. Kann ich den Pflaumenkuchen vegan machen?

Ja, Sie können den Pflaumenkuchen vegan zubereiten, indem Sie die tierischen Produkte wie Eier, Butter und Schmand durch vegane Alternativen ersetzen. Verwenden Sie zum Beispiel Eiersatz, pflanzliche Margarine und pflanzlichen Joghurt statt Schmand.

5. Kann ich den Pflaumenkuchen einfrieren?

Ja, der Pflaumenkuchen kann problemlos eingefroren werden. Wickeln Sie ihn dazu gut in Frischhaltefolie ein und lagern Sie ihn im Gefrierschrank. Vor dem Verzehr einfach auftauen lassen.

Fazit

Pflaumenkuchen nach Omas Rezept ist ein wahrer Genuss für alle Liebhaber von fruchtigen und saftigen Kuchen. Mit seinem einfachen und dennoch köstlichen Geschmack bringt er eine Prise Nostalgie in Ihre Küche. Folgen Sie unserem Rezept Schritt für Schritt und lassen Sie sich von dem Ergebnis verzaubern. Servieren Sie den Pflaumenkuchen mit einer Schlagsahnehaube und genießen Sie ihn zu einer Tasse Kaffee oder Tee. Guten Appetit!

Pflaumenkuchen – Oma Rezept

Pflaumenkuchen – Oma Rezept: Ein Klassiker für Genießer
Kochzeit: 1 Stunde
Gesamtzeit: 1 Stunde

Zutaten

  • 2 1/2 kg Pflaumen
  • 500 g Zucker
  • 250 g Butter oder Margarine
  • 4 große Eier
  • 500 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker oder etwas Vanillepaste
  • 200 g Schmand
  • 1 Pck. Sahnesteif (optional)
  • N.B. Rumaroma
  • Fett für die Form

Zubereitung

    **Schritt 1:** Beginnen Sie damit, die Pflaumen gründlich zu säubern. Schneiden Sie sie auf und entfernen Sie vorsichtig die Kerne, sodass die Hälften zusammenbleiben.

    **Schritt 2:** Nehmen Sie eine große Schüssel und schlagen Sie den Zucker zusammen mit der Butter und dem Vanillezucker schaumig. Geben Sie nach und nach die Eier hinzu und schlagen Sie die Mischung kräftig auf.

    **Schritt 3:** In einer separaten Schüssel mischen Sie das Mehl und das Backpulver. Geben Sie diese Mischung nach und nach zum Teig hinzu und rühren Sie sie gut um.

    **Schritt 4:** Fügen Sie den Schmand zum Teig hinzu und rühren Sie ihn gut unter. Sie können auch etwas Rumaroma hinzufügen, um dem Kuchen eine zusätzliche Geschmacksnote zu verleihen.

    **Schritt 5:** Fetten Sie eine Backform, wie eine Fettpfanne oder zwei 24/26 cm Springformen, gut ein. Verteilen Sie den Teig gleichmäßig auf dem Blech oder in den Springformen.

    **Schritt 6:** Nehmen Sie die vorbereiteten Pflaumenhälften und stecken Sie sie schräg in den Teig. Achten Sie darauf, dass die Pflaumen schön gleichmäßig verteilt sind. Um zu verhindern, dass zu viel Saft in den Teig eindringt, können Sie vor dem Einstecken der Pflaumen den Teig mit Sahnesteif bestreuen.

    **Schritt 7:** Heizen Sie Ihren Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor. Backen Sie den Kuchen für etwa 60-90 Minuten. Um sicherzustellen, dass der Kuchen fertig gebacken ist, können Sie eine Nadelprobe zwischen den Früchten machen. Die Nadel sollte sauber herauskommen, ohne Teigreste.

    **Schritt 8:** Nehmen Sie den Kuchen aus dem Ofen und bestreuen Sie ihn direkt nach dem Backen mit etwas Zucker. Lassen Sie den Kuchen vollständig in der Form auskühlen.

Anmerkungen

- Sie können den Pflaumenkuchen auch mit anderen Obstsorten zubereiten, wie zum Beispiel Äpfeln oder Birnen. Einfach die Pflaumen durch das gewünschte Obst ersetzen und den Kuchen nach dem gleichen Rezept zubereiten.
- Um dem Teig eine besondere Note zu verleihen, können Sie Gewürze wie Zimt, Nelken oder Zitronenschale hinzufügen.
- Wenn Sie den Kuchen länger haltbar machen möchten, können Sie ihn einfrieren. Wickeln Sie ihn dafür in Frischhaltefolie ein und legen Sie ihn in den Gefrierschrank. Vor dem Servieren einfach auftauen lassen und genießen.

Hat dir dieses Rezept gefallen ?

Please leave a comment on the blog or share a photo on Pinterest

DIE BESTEN PIZZABRÖTCHEN ALLER ZEITEN

DIE BESTEN PIZZABRÖTCHEN ALLER ZEITEN

SCHWARZWÄLDER AUF DEM BLECH

SCHWARZWÄLDER AUF DEM BLECH