Leichter Frankfurter Kranz: Ein köstlicher Klassiker

Leichter Frankfurter Kranz: Ein köstlicher Klassiker

Einführung

Der Frankfurter Kranz ist ein wahrer Klassiker der deutschen Konditorkunst. Seine charakteristische Kranzform und die köstliche Kombination aus Rührteig, Creme und Garnitur machen ihn zu einem beliebten Gebäck für besondere Anlässe und Kaffeetafeln. In diesem Artikel möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie eine leichtere Variante dieses köstlichen Kuchens zubereiten können, ohne dabei auf den einzigartigen Geschmack und die traditionelle Optik zu verzichten.

Zutaten

Für den Frankfurter Kranz benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 130 g Halbfettmargarine (39% Fett)
  • 140 g Zucker
  • 1 Prise Jodsalz
  • 4 Stück Hühnereier
  • 100 g fettarmer Naturjoghurt (bis 1,8% Fett)
  • 1 EL Weizengrieß (trocken)
  • 300 g Weizenmehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Pflanzenöl (Rapsöl/Sonnenblumenöl)
  • 1 EL Paniermehl/Semmelbrösel
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver (unzubereitet)
  • 300 ml fettarme Milch (1,5% Fett)
  • 500 g Magerquark
  • 200 g Himbeeren
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 TL Haselnusskrokant

Zubereitung

Den Teig vorbereiten

  1. Heizen Sie den Backofen auf 180 °C (Gas: Stufe 2, Umluft: 160 °C) vor.
  2. Schlagen Sie die Halbfettmargarine, 120 g Zucker und das Salz schaumig.
  3. Rühren Sie die Eier abwechselnd mit dem Joghurt unter.
  4. Mischen Sie den Weizengrieß, das Mehl und das Backpulver und heben Sie sie unter die Teigmischung.

Den Kuchen backen

  1. Fetten Sie eine Kranzform mit Pflanzenöl ein und streuen Sie sie dünn mit Paniermehl aus.
  2. Füllen Sie den Teig in die Kranzform und backen Sie ihn im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene für etwa 40 Minuten.
  3. Lassen Sie den Kuchen vollständig auskühlen und schneiden Sie ihn dann horizontal in zwei Hälften.

Die Creme zubereiten

  1. Rühren Sie das Vanillepuddingpulver mit 50 ml Milch glatt.
  2. Erhitzen Sie die restliche Milch in einem Topf und rühren Sie das angerührte Puddingpulver ein.
  3. Lassen Sie die Puddingmasse aufkochen und mischen Sie den restlichen Zucker unter.
  4. Legen Sie ein Stück Backpapier auf die Oberfläche des Puddings, um eine Hautbildung zu vermeiden, und lassen Sie ihn abkühlen.
  5. Rühren Sie den Magerquark mit einem Mixer unter die abgekühlte Puddingmasse.

Den Kranz zusammenbauen

  1. Pürieren Sie 100 g Himbeeren mit dem Vanillezucker.
  2. Bestreichen Sie den unteren Kranz mit dem Himbeerpüree.
  3. Streichen Sie ein Drittel der Quarkcreme darauf und decken Sie den Kuchen mit dem oberen Kranz ab.
  4. Bestreichen Sie den Frankfurter Kranz mit der restlichen Quarkcreme und garnieren Sie ihn mit Haselnusskrokant und den übrigen Himbeeren.

Servieren und genießen

Der fertige Frankfurter Kranz kann nun serviert und genossen werden. Er eignet sich hervorragend als Dessert oder zum Kaffeetrinken und wird Ihre Gäste mit Sicherheit begeistern.

Fazit

Der leichtere Frankfurter Kranz ist eine köstliche Variation des klassischen deutschen Kuchens. Durch die Verwendung von fettarmer Margarine, Naturjoghurt und Magerquark wird der Kuchen etwas leichter, ohne dabei an Geschmack einzubüßen. Die Kombination aus dem luftigen Rührteig, der cremigen Vanillequarkfüllung und der fruchtigen Himbeergarnitur macht diesen Kuchen zu einem wahren Genuss. Probieren Sie es aus und verwöhnen Sie Ihre Familie und Freunde mit diesem beliebten deutschen Gebäckklassiker.

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Frage 1: Kann ich anstelle von Halbfettmargarine auch Butter verwenden?

Antwort: Ja, Sie können Butter anstelle von Halbfettmargarine verwenden, beachten Sie jedoch, dass dies den Fettgehalt des Kuchens erhöht.

Frage 2: Kann ich anstelle von Himbeeren auch andere Früchte verwenden?

Antwort: Ja, Sie können andere Beeren wie Erdbeeren oder Heidelbeeren verwenden, um den Kuchen zu garnieren.

Frage 3: Wie lange kann der Frankfurter Kranz aufbewahrt werden?

Antwort: Der Kuchen kann in einer luftdichten Behälter im Kühlschrank für etwa 2-3 Tage aufbewahrt werden.

Frage 4: Kann ich den Kuchen einfrieren?

Antwort: Ja, der Frankfurter Kranz kann problemlos eingefroren werden. Wickeln Sie ihn dazu gut ein und legen Sie ihn in den Gefrierschrank. Vor dem Servieren einfach auftauen lassen.

Frage 5: Kann ich den Kuchen auch ohne Garnitur servieren?

Antwort: Ja, Sie können den Frankfurter Kranz auch ohne Himbeeren und Haselnusskrokant servieren. Die Garnitur verleiht dem Kuchen jedoch eine zusätzliche Geschmacksnote und ein attraktives Aussehen.

ErdbeerkuchenTolles Rezept einfach und

Erdbeerkuchen: Tolles Rezept, einfach und schnell

Erdbeertraum Schnitte

Erdbeertraum Schnitte