Feurige Zwiebelsuppe

Feurige Zwiebelsuppe

ZUTATEN:

  • 1 kg Gemüsezwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 40 g Butter oder Margarine
  • 2 EL Mehl
  • 2 Dose(n) (à 850 ml) geschälte Tomaten
  • 2 Packungen (à 300 g) tiefgefrorene Bohnen
  • 2 l klare Brühe (Instant)
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 500 g Kabanossi
  • 2 (à 150 g) Becher Vollmilch-Joghurt
  • 150 g Crème fraîche
  • Salz
  • weißer Pfeffer
  • 2 EL eingelegter grüner Pfeffer
  • Tabasco

ZUBEREITUNG:

Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Knoblauch schälen, durch die Knoblauchpresse drücken oder fein hacken. Fett in einem großen Topf erhitzen. Zwiebelscheiben und Knoblauch darin glasig dünsten.

Mehl unterrühren und goldgelb anschwitzen. Tomaten (mit Saft) und Bohnen zufügen. Brühe angießen und alles aufkochen. Mit getrocknetem Oregano würzen und zugedeckt 20 Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen.

Kabanossi in etwa 1/2 Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Vollmilch-Joghurt und Crème fraîches verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 2/3 vom grünen abgetropften Pfeffer unterrühren und die Joghurtsoße anrichten.

Zum Servieren restlichen grünen Pfeffer darüberstreuen. Kabanossischeiben in die Suppe geben und fünf Minuten bei schwacher Hitze mitkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Tabasco scharf abschmecken. Die Pfeffer-Joghurt-Soße extra dazureichen.

Als Getränk ein kühles Bier dazureichen.

Guten Appetit

Einfache, aber köstliche DDR-Brötchen

Einfache, aber köstliche DDR-Brötchen

Zimt – Kirsch – Schmand Kuchen ist ein köstliches traditionelles deutsches Gebäck

Zimt – Kirsch – Schmand LECKER Kuchen